Seite drucken

PRESSEMITTEILUNG 25. SEPTEMBER 2012

Kanzleimarkt auf Allzeithoch

  • Die 50 umsatzstärksten Anwaltssozietäten der JUVE-Rangliste erwirtschafteten im vergangenen Geschäftsjahr knapp 3,8 Milliarden Euro

Köln, 25.09.2012

Die hiesigen Wirtschaftskanzleien haben die weltweite Wirtschafts- und Finanzkrise vorerst hinter sich gelassen. Im abgelaufenen Geschäftsjahr 2011/2012 setzten die 50 größten deutschen Anwaltssozietäten knapp 3,8 Milliarden Euro um – und damit so viel wie nie zuvor (siehe Grafik 1: Gesamtumsatz der Top-50-Kanzleien). Dies zeigt die aktuelle Erhebung des Branchenverlags JUVE, der die Kanzleikennzahlen nun im elften Jahr analysiert.

Gleichzeitig waren in der Branche noch nie so viele Anwälte beschäftigt wie im vergangenen Geschäftsjahr. Auf Vollzeitstellen umgerechnet arbeiteten knapp 7.800 Juristen in den JUVE-Top-50-Kanzleien (siehe Grafik 2: Berufsträger der Top-50-Kanzleien).

Veränderter Markt

Allerdings zeigt der direkte Vergleich mit dem Geschäftsjahr 2007/2008 – dem Jahr vor der Pleite der amerikanischen Lehman-Bank –, dass der Markt sein Gesicht verändert hat. Der durchschnittlich pro Berufsträger erzielte Umsatz (UBT), der Rückschlüsse auf die Produktivität einer Kanzlei zulässt, lag 2007/2008 noch bei 497.000 Euro. Im nun abgeschlossenen Geschäftsjahr betrug er 488.000 Euro. Obwohl sich der UBT seit Jahren wieder nach oben entwickelt, liegt das erzielbare Honorarvolumen damit im Marktdurchschnitt insgesamt immer noch niedriger als vor der Finanzkrise.

Dies liegt auch daran, dass es innerhalb der JUVE-Top-50 zu Verschiebungen gekommen ist. So spielten beispielsweise vor fünf Jahren die seinerzeit neu gegründeten Rechtberatungsarme der Big-Four-Wirtschaftsprüfungskanzleien keine Rolle im Markt. Nun finden sich mit PricewaterhouseCoopers Legal und KPMG Law zwei von ihnen unter den Top-50: PwC Legal liegt mit einem Umsatz von 48 Millionen Euro auf Platz 25, KPMG Law mit 45 Millionen auf Platz 28.

Top-10 praktisch unverändert

An der Spitze des Marktes hat sich indes gegenüber dem Vorjahr nichts wesentlich geändert. Freshfields Bruckhaus Deringer bleibt mit 324 Millionen Euro (-3,0%) die umsatzstärkste Kanzlei Deutschlands vor CMS Hasche Sigle (227 Millionen Euro, +7,0%) und Hengeler Mueller (210 Millionen Euro, +1,5%).

Die personalstärkste deutsche Sozietät ist wie im Vorjahr CMS mit 518 Berufsträgern vor Freshfields mit 464 und Clifford Chance (337). Die Kanzleien betreiben drei (Clifford), sechs (Freshfields) und sieben (CMS) Büros in Deutschland.

 

 

Übersichten

Die 10 umsatzstärksten Kanzleien Deutschlands

Rang

Kanzlei

Umsatz 2011/12

(in Mio. €)

Veränderung ggü. Vorjahr

Berufsträger

Veränderung ggü. Vorjahr

1

Freshfields Bruckhaus Deringer

324,00

-3,0%

464

+0,8%

2

CMS Hasche Sigle

226,90

+7,0%

518

+6,6%

3

Hengeler Mueller

209,70

+1,5%

228

-2,1%

4

Clifford Chance

197,80

+2,1%

337

-2,1%

5

Linklaters

167,30

+0,7%

267

+0,8%

6

Gleiss Lutz

161,70

+9,3%

269

+6,7%

7

Hogan Lovells

140,50

-2,2%

299

-4,3%

8

Noerr

126,70

+9,3%

261

-2,8%

9

White & Case

118,00

-1,7%

236

-1,7%

10

Allen & Overy

113,04

+12,7%

175

+12,2%

Quelle: JUVE Verlag. Alle Zahlen sind bezogen auf die deutschen Praxen der Kanzleien inkl. Rechts- und Steuerrechtsberatung. Nicht berücksichtigt wurden ausländische Büros sowie Berufsträger, die der klassischen Steuerberatung und Wirtschaftsprüfung zuzuordnen sind

 

Gesamtumsatz der Top-50-Kanzleien

Berufsträger der Top-50-Kanzleien

Ausführliche Informationen finden Sie online unter www.juve.de/rechtsmarkt/umsatzzahlen und im Magazin JUVE Rechtsmarkt, Ausgabe 10/12.

 

Über den JUVE Verlag
JUVE ist Presseverlag und Informationsdienstleister für Wirtschaftsanwälte, Unternehmensjuristen und den juristischen Nachwuchs. Die Zeitschrift JUVE Rechtsmarkt berichtet monatlich über den Markt für Rechtsberatung von Unternehmen.

Weitere Publikationen von JUVE in Deutschland:

  • JUVE Handbuch Wirtschaftskanzleien (die 15. Ausgabe erscheint im November 2012)
  • German Commercial Law Firms (13. Ausgabe, Mai 2012)
  • azur-Karrieremagazin für junge Juristen (halbjährl.), plus Ausgabe „azur 100 – Arbeitgeberranking für Juristen“.
  • Nachrichten aus dem Anwaltsmarkt, Stellenanzeigen und Online-Versionen der Bücher auch unter: www.juve.de und www.azur-online.de. Kostenloser wöchentlicher Newsletter zu bestellen unter: juve-newsline@juve.de.

 

Ihr Kontakt für Rückfragen:
Ulrike Barth, Ressortleiterin Kanzleien (ulrike.barth@juve.de, Tel: 0221/913880-32)
Jörn Poppelbaum, Chefredakteur (joern.poppelbaum@juve.de, Tel 0221/913880-96)

 

 

JUVE Verlag für juristische Information GmbH

Sachsenring 6, 50677 Köln
Tel. 0221 / 913 88 0-0
Fax 0221 / 913 88 0-18
 

Weitere Pressemitteilungen

24.09.2012 – Österreichs Anwaltsmarkt dreht vollständig ins Plus

16.02.2011 – Die Top-Arbeitgeber für Juristen 2011: Kanzleien führen die Rankings an, Unternehmen holen auf

19.11.2010 – Integrationsdebatte adé: Für Juristen zählt der soziale Aufstieg

15.11.2010 – Der Anwaltsmarkt nach der Krise und vor strukturellen Umbrüchen:
der aktuelle Marktüberblick im JUVE Handbuch Wirtschaftskanzleien 2010/2011

02.11.2010 – JUVE Awards 2010: Gleiss Lutz ist JUVE Kanzlei des Jahres

28.09.2010 – Kanzleiumsätze 2010: Spezialisten im Aufschwung

22.03.2010 – JUVE-Umfrage: Düsseldorf anerkanntestes Patentgericht Deutschlands

24.02.2010 – Gütesiegel für Arbeitgeber: Lovells ist attraktivster Arbeitgeber für Juristen – Hengeler, HVB und P+P Pöllath mit azur Awards ausgezeichnet

22.01.2010 – Clifford Chance und Hengeler Mueller sind die Lieblinge des DAX

24.11.2009 – Das JUVE Handbuch 2009/2010 ist online

30.10.2009 – Freshfields ist JUVE Kanzlei des Jahres 2009

29.09.2009 – Wirtschaftskanzleienzeigen verlangsamtes Wachstum

27.05.2009 – Journalistenpreis: Zum vierten Mal JUVE-Redakteur ausgezeichnet

07.11.2008 – Lovells ist Kanzlei des Jahres 2008

01.10.2008 – Wirtschaftskanzleien trotzen der Kreditkrise

19.02.2008 – BMW und Freshfields sind die attraktivsten Arbeitgeber für junge Juristen

01.11.2007 – Hengeler Mueller ist die JUVE Kanzlei des Jahres

27.09.2007 – Wechsel von Top-Anwalt Wollburg löst Beben aus

23.09.2007 – Wirtschaftskanzleien wachsen um über zwölf Prozent