Artikel drucken
25.05.2016

Steuern: Allen & Overy gewinnt Partnerin von den Big Four

Daniela Trötscher (43), zuletzt Partnerin der Wirtschaftsprüfungsgesellschaft Ernst & Young, steigt, ebenfalls als Partnerin, in die Steuerpraxis von Allen & Overy ein. Dort wird sie sich im Frankfurter Büro ab Juni vor allem auf steuerbezogene Compliance-Arbeit und Fragen zu Risikomanagement konzentrieren. 

Trötscher_Daniela

Daniela Trötscher

Auf dem Beratungsfeld bringt die Steuerberaterin und Diplom-Kauffrau einige Erfahrung mit, ebenso wie mit steuerorientierten Prozessen bei M&A-Projekten und in deren Nachgang. Bei Ernst & Young war Trötscher seit 2010 tätig, seit 2012 als Partnerin im gut 14 Partner zählenden Banking-Team. Begonnen hatte sie ihre Karriere in der Steuerabteilung der Deutschen Bank, wo sie zwölf Jahre lang arbeitete.

„Mit Daniela Trötschers langjähriger Erfahrung bei der Beratung zu Tax-Compliance-Fragen und den damit verbundenen technischen Lösungswegen ergänzen und vertiefen wir unser Beratungsangebot vor allem auch für Finanzinstitute“, sagte der Münchner Partner Dr. Gottfried Breuninger, weltweiter Steuerchef von Allen & Overy. Unter seiner Führung hat in der Kanzlei über die transaktionsgetriebene steuerrechtliche Arbeit hinaus zuletzt vor allem die compliancenahe und streitige steuerrechtliche Begleitung massiv an Bedeutung gewonnen.

Insbesondere in der rechtlichen Aufarbeitung von Steuerprodukten und -strukturen zählt sie zu den gefragtesten Adressen. Die größte Aufmerksamkeit bringt ihr dabei aktuell die Aufarbeitung der umstrittenen Cum-Ex-Transaktionen ein, bei der Allen & Overy eine Reihe Banken begleitet, unter anderem die HVB und die National Bank of Canada als eine der Hauptgesellschafterinnen der wegen Rückforderungen im Nachgang von Cum-Ex-Deals in die Pleite gerutschten Maple Bank.

Mit Trötschers Einstieg wächst das Steuerteam von Allen & Overy auf rund 20 Köpfe und stellt damit knapp jeden zehnten Berufsträger hierzulande. Zuletzt war im April 2015 der langjährige Richter am Bundesfinanzhof Joachim Moritz als of Counsel eingestiegen. Nur wenige Monate zuvor hatte sich das Steuerteam mit Marcus Helios als Partner verstärkt. Er kam von KPMG. Sein Wechsel sorgte damals für einige Aufmerksamkeit, weil Wechsel auf Partnerebene von einer der großen Wirtschaftsprüfungsfirmen in eine Großkanzlei lange Zeit kaum vorkamen.

Durch Helios baut die Sozietät seither auch in Düsseldorf eine Steuerpraxis auf. Die Personalie markierte zudem wie nun auch Trötschers Einstieg neben der inhaltlichen Ergänzung einen wichtigen Zwischenschritt im Generationswechsel der künftig fünf Partner zählenden Steuerpraxis. Deren langjähriger Chef Eugen Bogenschütz war im vergangenen Jahr als of Counsel in die zweite Reihe getreten. (René Bender)