Artikel drucken
10.01.2017

Kartellfreigabe: Bird & Bird hilft Delphi beim Verkauf der Mechatronik-Sparte

Die EU-Kommission hat grünes Licht gegeben: Die China North Industries Group Corporation – kurz Norinco  darf die Mechatronik-Sparte des Kfz-Zulieferers Delphi erwerben. Die zugehörigen Werke liegen in Spanien, Mexiko, Polen, China und Brasilien.

Anne Federle

Anne Federle

Norinco aus Peking ist bekannt für Waffentechnik und Material zur Bewirtschaftung von Erdölfeldern. Der Konzern hat schon mehrfach im Ausland investiert, in Deutschland etwa 2012 beim Türschlosshersteller Kiekert.

Der US-Autozulieferer Delphi hatte bereits 2015 seine Antennensparte an den Norinco-Konzern verkauft. Die Kartellbehörden mussten auch dieser Transaktion zustimmen.

Berater Norinco
King & Wood Mallesons (Brüssel): Ramon Garcia-Gallardo;  Associate: Alejandro Camacho – aus dem Markt bekannt

Berater Delphi
Bird & Bird (Brüssel): Anne Federle (Kartellrecht)), Brian Mulier (Außenhandelsrecht; Den Haag); Associates: Mathieu Relange, Layla Bakker (beide Kartellrecht)

Hintergrund: Delphi hatte die Transaktion dem Vernehmen nach weitgehend mit der eigenen Rechtsabteilung sowie einer Investmentbank gestemmt. Für die Fusionskontrolle und andere kartellrechtliche Themen schaltete der Autozulieferer Anne Federle ein. Sie ist seit 2009 bei Bird & Bird, die Brüsseler Partnerin wird regelmäßig von Delphi mandatiert. So wurde sie etwa hinzugezogen, als Delphi 2012 die Fahrzeugsparte des französischen Schalterherstellers FCI kaufte. Zudem war Federle im Einsatz, als der Stuttgarter Zulieferer Mahle 2015 die Sparte Thermomanagement von Delphi erwarb.

Ramon Garcia-Gallardo, der das Brüsseler Büro der strauchelnden Sozietät KWM leitet, ist nicht nur im spanischen und europäischen Kartellrecht bewandert, sondern auch regelmäßig in Prozessen auf EU-Ebene zu sehen. Er vertrat jüngst etwa die spanische Staatsanwaltschaft bei einem Streit vor dem Europäischen Gerichtshof. Dort ging es um Gebühren für die spanischen Strafverfolgungsbehörden. (Sonja Behrens)