Artikel drucken
16.12.2016

Es gibt Roastbeef: Hannover Finanz übernimmt Schiller Fleisch

Die Beteiligungsgesellschaft Hannover Finanz erweitert ihr Portfolio um einen weiteren Lebensmittelanbieter. Sie hat Schiller Fleisch mit Sitz im hessischen Bad Vilbel übernommen.

Christina Silberberger

Christina Silberberger

Das Familienunternehmen ist auf die Zerlegung und Veredelung von hochwertigem Fleisch spezialisiert und hat Kunden in ganz Europa. Insbesondere im Bereich „Roastbeef“ hat die Gruppe nach eigenen Angaben eine marktführende Position. Das Unternehmen beliefert vor allem Gastronomie-Betriebe.

Hannover Finanz investiert nicht das erste Mal in der Lebensmittelbranche. Bereits 2008 beteiligte sie sich an dem norddeutschen Traditionsunternehmen Geti Wilba, einem Tiefkühlspezialisten für Hühnerfleisch, Wild und Fertiggerichte. Seit mehr als 35 Jahren investiert das Private-Equity-Haus mit Sitz in Hannover und Wien in zahlreiche mittelständische Unternehmen.

Berater Hannover Finanz
Inhouse Recht (Hannover): Dr. Christina Silberberger (General Counsel; Federführung)
Deloitte Legal (Hannover): Dr. Harald Stang (Gesellschaftsrecht), Felix Skala, (Kartellrecht; Hamburg), Dr. Georgios Burmeister (Gesellschaftsrecht), Johannes Passas (Immobilien- und Mietrecht); Associates: Claus Wilker (Arbeitsrecht), Katharina Zickermann (Kartellrecht; Hamburg)
Berater National-Bank
Kümmerlein (Essen): Alexander Sean O’Connolly (Federführung), Michael Schacke, Dr. Gisewski (alle M&A, Bankrecht)

Berater Schiller Fleisch
Reed Smith (Frankfurt): Dr. Octávio de Sousa (Federführung), Rolf Hünermann (beide Corporate/M&A), Dirk-Peter Flor (Finanzierung), Thomas Gierath (Steuern), Dr. Marc Spielberger (Arbeitsrecht); Associates: Maximilian Santüns, Julia Fuchs (beide Corporate/M&A)

Hintergrund: Deloitte Legal und Hannover Finanz verbindet eine langjährige Mandatsbeziehung. Diese verstärkte sich durch den Gewinn des ehemaligen Hannover Finanz-Syndikus Jörg Swoboda, der 2014 bei Deloitte in Frankfurt einstieg. Wie bei früheren Deals – etwa als der Investor im Frühjahr 2015 die Mehrheit der Deurotech-Gruppe übernahm – griff General Counsel Silberberger auf das Team um Deloitte Legal-Anwalt Stang zurück. Die Financial sowie die steuerrechtliche Due Diligence übernahm das Düsseldorfer Büro von RSM Altavis.

Reed Smith war zuvor noch nicht für Schiller Fleisch tätig. Der Kontakt kam über den federführenden Partner de Sousa zustande. Er war einer der sieben Partner, die für Reed Smith im vergangenen Juni das Frankfurter Büro eröffneten. (Eva Flick)