Der Konzern selbst wappnet sich inzwischen mit einer Vielzahl von Kanzleien, um der globalen Angriffe Herr zu werden. Freshfields steuert die interne Untersuchung in 55 Jurisdiktionen (außer USA). Daneben sind Jones Day aktiv sowie White & Case, CMS Hasche Sigle, SZA Schilling Zutt & Anschütz, Hogan Lovells und VW-Stammberaterin Göhmann.

Jobmotor Compliance

Jobmotor Compliance

Die Liste wird stetig länger und hinzu kommt eine langsam, aber sicher wachsende Zahl an Individualberatern, die Vorständen und Aufsichtsräten straf- wie haftungsrechtlich zur Seite stehen.

Wie kaum anders zu erwarten, setzte der Konzern für den milliardenschweren Vergleich in Kalifornien aber mit Sullivan & Cromwell auch auf eine der US-Top-Kanzleien. Dass es nicht gelang, in diesen Vergleich die Honorare der Klägerkanzleien zu integrieren, überraschte selbst die US-Fachpresse. Die Verhandlungen um ein voraussichtlich mehrere Millionen schweres Paket laufen noch.

Warum US-Kanzleien entspannt auf den Brexit reagieren lesen Sie hier

Seiten: 12